Lasten auf die Räder
Foto: © Pedalpower

Wartung und Infrastruktur

Regelmäßige Wartung ist für Lastenräder, die täglich im Einsatz sind unerlässlich. Reifen und Bremsbeläge müssen in festen Intervallen gewechselt werden, eine Durchsicht des Rades sollte monatlich oder je nach Einsatzgebiet alle 500 - 2000 Kilometer erfolgen. Je nach Betriebsgröße bietet sich ein Wartungsvertrag mit dem Fahrradhändler oder Hersteller an. Teile der Arbeiten können auch intern organisiert werden.

Wichtig ist: Gute Pflege der Fahrzeuge ist das A und O egal ob es um die Vermeidung teurer Reparaturen, den Fahrspaß oder Zuverlässigkeit und Sicherheit geht.

Auch geeignete Infrastruktur ist eine wichtige Vorrausetzung für den Einsatz von Lastenrädern. Sichere, witterungsgeschützte Abstellmöglichkeiten verringern Diebstahlrisiko und Verschleiß. Bei Lastenrädern mit E-Motoren empfiehlt sich ein Abstellraum mit Temperaturen nicht unter 10 Grad und genügend einzeln abgesicherte Steckdosen. Dann können die Akkus direkt an den Rädern gelagert und geladen werden. Eine Grundausstattung für einfache Reparaturen und vor allen Dingen eine hochwertige Standluftpumpe sollten nicht fehlen.   

Weiter können je nach Unternehmensgröße und Einsatzgebiet Umkleidekabinen und Duschen für das Fahrpersonal sinnvoll sein (siehe weitere Informationen rechts).