Lasten auf die Räder
Foto: © Aleksander Slota/VCD

Kurier- und Postbranche – Transport und Zustellung als Kerngeschäft

In der Kurier- und Postbranche begünstigen die vielen Zwischenstopps und das hohe Verkehrsaufkommen in Städten den Einsatz von Lastenrädern. Hinzu kommt ein steigendes Aufkommen kleinteiliger Sendungen aufgrund des boomenden Online-Handels.

Bei Postzustellern gibt es zusätzlich eine Renaissance von Katalogzustellungen. Neben dem klassischen Postrad rücken deswegen auch größere Lastenräder in den Fokus, um das steigende Volumen zu bewältigen.

Bei Kurierunternehmen und Paketzustellern steigt neben dem Aufkommen kleinteiliger Sendungen und Retouren auch der Anspruch an das so genannte »Same Day Delivery« also die Lieferung am gleichen Tag. Durch beides gewinnen alternative Zustellkonzepte mit Lastenrädern für die »letzte Meile« an Bedeutung.

Die Deutsche Post setzt seit 2013 auch auf sogenannte E-Trikes. Bundesweit sind 1 500 im Einsatz. Foto: © DPDHL
UPS setzt unter anderem in Köln und Hamburg Lastenräder bei der Zustellung in der Innenstadt ein. Foto: © UPS
Beim Berliner Unternehmen messenger fahren über 15 Kuriere mit dem E-Lastenrad. Foto: © Amac Garbe/DLR